Verhandlungen über den Beitritt Kap Verdes zur Welthandelsorganisation

Der Minister für Wirtschaft, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit Kap Verdes ist nach Genf gereist, um die Tätigkeit der kapverdischen Delegation bei der zweiten Verhandlungsrunde mit Vertretern der WTO zu leiten.

Die erste Verhandlungsrunde hat im März 2004 stattgefunden. Kap Verde müsse zeigen, dass es hinsichtlich des Beitritts sehr engagiert sei. Dazu gehört u. a. die Änderung der entsprechenden Gesetzgebung, die überholt ist, bzw. den Regeln der WTO widerspricht.

Kap Verde geht davon aus, dass der Beitritt im Movember 2005 erfolgt.

Zum Entwicklungsmodell Kap Verdes

Anlässlich eines mehrtägigen Treffens mit Vertretern der kapverdischen Öffentlichkeit diskutierte Ministerpräsident Neves mit ihnen über zukünftige Strategien zur Entwicklung Kap Verdes. Es ging um Ideen und Wege für die Strategie der Entwicklung und der Umwandlung des Archipels in ein wettbewerbsfähiges Land.

Die Entwicklungshilfe und die Überweisungen der Emigranten waren Faktoren, die im starken Maße zur Entwicklung Kap Verdes beigetragen haben. Dieses Entwicklungsmodell habe sich aber nunmehr überlebt.

Bevorstehender Besuch von Ministerpräsident Neves in Marokko

Ministerpräsident Neves besucht vom 17. – 19. Dezember Marokko.

Ziel des Besuches ist die Erweiterung der gebiete der Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten, die sich gegenwärtig auf die Bildung, das Fischereiwesen und den Transport beschränkt. Des weiteren betrachtet die kapverdische Diplomatie Marokko als ein Beispiel für den Erwerb des von Kap Verde angestrebten besonderen Status bei der Europäischen Union, den Marokko bereits erworben hat.

Beziehungen Kap Verde - Israel

Israel sei nicht ein Staat, wo es immer nur Konflikte gäbe, sondern ein Staat, der eine gegenseitige nützliche Zusammenarbeit mit anderen Staaten, darunter Kap Verde, entwickeln möchte. Das erklärte der II. Sekretär der israelischen Botschaft, Uri Ressnick. Israel sei gewillt, seine Beziehungen zu Kap Verde, die durch die Wirtschaftskrise im Mittleren Osten zurückgefahren worden war, zu reaktivieren.

Internationaler Flughafen Praia

Der neue Flughafen Praia verfügt über eine Landebahn von 2 300 m. Später soll sie um weitere 500 m verlängert werden, um jedwede Art von Flugzeugen abfertigen zu können.

Unter den gegenwärtigen Bedingungen wird der Flughafen Flugzeuge mittlerer Größe, wie Airbus 310 und Boeing 737 abfertigen können. Die jüngst von der TACV in Nutzung übernommenen zwei Boeing 757 werden erst nach der Verlängerung der Landepiste in Praia landen und abfliegen können.

Internationaler Flughafen Praia

Laut Aussagen des Ministers für Infrastrukturen und Transport werden entsprechende Anstrengungen unternommen, damit der Internationale Flughafen Praia im ersten Quartal 2005 seine Tätigkeit aufnehmen kann.

Einige inländische und ausländische Investoren warten auf die Eröffnung des Flughafens, um mit ihrer Investitionstätigkeit beginnen zu können. Sie ist vorrangig auf den Tourismus ausgerichtet.

Der neue Flughafen wird zur bedeutenden Intensivierung des internationalen aber auch des Flugverkehrs zwischen den Inseln des Archipels beitragen.

Kapverdische Inseln – Trittstein zwischen den Südkontinenten

Seit dem Zeitalter der Entdeckungsfahrten sind die Kapverdischen Inseln der ´Trittstein´ zwischen den Südkontinenten. Bei den damaligen Segelschifffahrten bestand hier, 400 km westlich des Westkaps von Afrika eine Möglichkeit, Trinkwasser und Verpflegung aufzunehmen sowie im Krater von Mindelo Zuflucht vor Stürmen zu suchen. Mit dem Aufkommen der Dampfschifffahrt wurden auf den Kapverden Kohlen gebunkert. Auch für die transatlantischen Kabel und für Transatlantik-Flüge war auf den Inseln eine günstige terrestrische Position.

Premierminister eröffnet SOS-Kinderdorf in Kap Verde

Der kapverdische Premierminister José Maria Neves hat im Beisein zahlreicher Gäste das zweite SOS-Kinderdorf des westafrikanischen Inselstaates offiziell eröffnet. Das neue Dorf liegt in der Gemeinde São Domingos nahe der Hauptstadt Praia, bis zu 80 Kinder finden dort ein neues Zuhause.

Neben Premierminister José Maria Neves nahmen auch der luxemburgische Minister für Kooperation und Entwicklungshilfe, Jean-Louis Schiltz, und die Vizepräsidentin von SOS-Kinderdorf International, Barbara François, an den Feierlichkeiten teil.

Programmhinweis: „Die Kapverden – Vulkaninseln im Wüstenwind“

Am 14. Juli 2006 um 19.00 Uhr (Wiederholung am 21. Juli 2006 um 17:20 Uhr) auf ARTE (Filmlänge: 43 min), ein Film von Dr. Walter Sigl und Bernhard Rübe
mit Robert Sigl und Uwe Scherner.

„Landschaften wie aus einer anderen Welt - mitten im Atlantik: Trockene Wüsten, aber auch tropisches Grün, lebensfeindlich und doch bewohnt; spärliches Leben an Land, Reichtum und Überfluss im Meer. Eine Inselwelt voller Gegensätze: Die Kapverden.