Internationaler Flughafen Praia

Der neue Flughafen Praia verfügt über eine Landebahn von 2 300 m. Später soll sie um weitere 500 m verlängert werden, um jedwede Art von Flugzeugen abfertigen zu können.

Unter den gegenwärtigen Bedingungen wird der Flughafen Flugzeuge mittlerer Größe, wie Airbus 310 und Boeing 737 abfertigen können. Die jüngst von der TACV in Nutzung übernommenen zwei Boeing 757 werden erst nach der Verlängerung der Landepiste in Praia landen und abfliegen können.

Internationaler Flughafen Praia

Laut Aussagen des Ministers für Infrastrukturen und Transport werden entsprechende Anstrengungen unternommen, damit der Internationale Flughafen Praia im ersten Quartal 2005 seine Tätigkeit aufnehmen kann.

Einige inländische und ausländische Investoren warten auf die Eröffnung des Flughafens, um mit ihrer Investitionstätigkeit beginnen zu können. Sie ist vorrangig auf den Tourismus ausgerichtet.

Der neue Flughafen wird zur bedeutenden Intensivierung des internationalen aber auch des Flugverkehrs zwischen den Inseln des Archipels beitragen.

Kapverdische Inseln – Trittstein zwischen den Südkontinenten

Seit dem Zeitalter der Entdeckungsfahrten sind die Kapverdischen Inseln der ´Trittstein´ zwischen den Südkontinenten. Bei den damaligen Segelschifffahrten bestand hier, 400 km westlich des Westkaps von Afrika eine Möglichkeit, Trinkwasser und Verpflegung aufzunehmen sowie im Krater von Mindelo Zuflucht vor Stürmen zu suchen. Mit dem Aufkommen der Dampfschifffahrt wurden auf den Kapverden Kohlen gebunkert. Auch für die transatlantischen Kabel und für Transatlantik-Flüge war auf den Inseln eine günstige terrestrische Position.

Premierminister eröffnet SOS-Kinderdorf in Kap Verde

Der kapverdische Premierminister José Maria Neves hat im Beisein zahlreicher Gäste das zweite SOS-Kinderdorf des westafrikanischen Inselstaates offiziell eröffnet. Das neue Dorf liegt in der Gemeinde São Domingos nahe der Hauptstadt Praia, bis zu 80 Kinder finden dort ein neues Zuhause.

Neben Premierminister José Maria Neves nahmen auch der luxemburgische Minister für Kooperation und Entwicklungshilfe, Jean-Louis Schiltz, und die Vizepräsidentin von SOS-Kinderdorf International, Barbara François, an den Feierlichkeiten teil.

Programmhinweis: „Die Kapverden – Vulkaninseln im Wüstenwind“

Am 14. Juli 2006 um 19.00 Uhr (Wiederholung am 21. Juli 2006 um 17:20 Uhr) auf ARTE (Filmlänge: 43 min), ein Film von Dr. Walter Sigl und Bernhard Rübe
mit Robert Sigl und Uwe Scherner.

„Landschaften wie aus einer anderen Welt - mitten im Atlantik: Trockene Wüsten, aber auch tropisches Grün, lebensfeindlich und doch bewohnt; spärliches Leben an Land, Reichtum und Überfluss im Meer. Eine Inselwelt voller Gegensätze: Die Kapverden.

Faszination Kapverden - ein geographischer Streifzug durch ein Entwicklungsland im Aufbruch

Der Europäisch-Kapverdischer Freundeskreis e.V. lädt Sie sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Die Kapverdischen Inseln, vor der Westküste Afrikas gelegen, gelten trotz der vorherrschenden großen Armut für viele Urlauber als letztes Paradies auf Erden.

In seinem Vortrag möchte Sie Prof. Dr. Siegmund auf einen Streifzug in diese in Europa weitgehend unbekannte Welt mitnehmen und Ihnen insbesondere Einblicke in die Besonderheiten von Natur und Umwelt der Kapverden geben.

Große Liebe mit Startproblemen

Planung Winterurlaub 2002 im Reisebüro. Normalerweise Skiurlaub, aber der Beratungsstuhl ist besetzt. Schau an, „Sportscheck“ bietet auch Surfreisen! Santa Maria - und sogar preiswert. Keine Ahnung, wo das ist, aber vielleicht ist Neckermann billiger. Tolles Bild bei Neckermann: Rib. de Paul! Aha, interessant, dort ist das. Könnte man ja auch kombinieren. Großes Abenteuer in Sicht!

Adimir Araujo

Adimir Araujo litt an dem sog. ausgeprägten M. Crouzon. Hierbei handelt es sich um eine Erbkrankheit und bedeutet die vorzeitige Verknöcherung der Schädelnähte, die zur Schädelfehlbildung führt. Die Folge: Das Gehirn hat zu wenig Platz, daraus resultiert ein enormer Druck, der bei Adimir unter anderem auch dazu geführt hat, dass beide Augäpfel stark nach außen gedrückt wurden.

Sanitätsprojekt - Praktika für Nahrungsmittel- und Wasseranalysen in Deutschland

Im Rahmen der Fortsetzung unserer Humanitären Hilfe für Cabo Verde und dem präventiven Katastrophenschutz setzen wir die begonnene Ausbildung von Frau Elisabeth Pereira (Leiterin des Krankenhauslabors in Mindelo/Insel Sao Vicente), für die bereits nach Cabo Verde gelieferten technischen und medizinischen Geräte in einem Krankenhaus der Universitätsklinik Ulm fort.