Die EU, die Weltbank und Holland unterstützen den Staatshaushalt Kap Verdes

Die EU, die Weltbank und Holland unterstützen den Staatshaushalt Kap Verdes

Die Unterstützung der Europäischen Union, der Weltbank und Hollands für Kap Verde wird nicht mehr Projektgebunden, sondern über den Staatshaushalt Kap Verdes erfolgen. Diese neue Strategie der finanziellen Hilfe für das Archipel soll auch auf andere Freunde Kap Verdes ausgedehnt werden, u.a. auf Portugal, einem der größten Finanzierer der Hilfe für die Entwicklung des Archipels.

Diese neue Tendenz in der Hilfe wird in Kap Verde sehr positiv gewertet. Die Regierung Kap Verdes fühlt sich verpflichtet, diese Fonds so gut wie möglich zu verwalten. Sie wird den Spendern, die nunmehr keine Spezialisten zur Kontrolle des Managements der Fonds entsenden müssen, jedes Quartal und zum Jahresabschluss einen entsprechenden Bericht über die Nutzung der Mittel senden.

Der Außenminister Kap Verdes, Victor Borges, unterstrich in einer Ansprache die Bedeutung des neuen Niveaus der Hilfe der Partner der Entwicklung Kap Verdes insbesondere im Hinblick darauf, dass Kap Verde sich darauf vorbereitet, im Jahre 2008 die Gruppe der unterentwickelten Länder zu verlassen. Als unterentwickeltes Land konnte Kap Verde in den letzten zwei Jahrzehnten Kredite mit niedrigem Zinsfuß und langen Laufzeiten erhalten. Das ermöglichte es dem Land, ein relativ hohes Niveau der Humanentwicklung zu erreichen.

Borges unterstrich, dass Kap Verde sich nach wie vor mit dem Problem der Schwäche seiner Wirtschaft herumschlägt. Zusätzlich dazu sind in letzter Zeit Probleme der Sicherheit des Landes hinzugekommen. Es müssen finanzielle Mittel für die Bekämpfung der zunehmenden Kriminalität von den Mitteln, die ursprünglich für die Bekämpfung der Armut bzw. für die Bildung und das Gesundheitswesen vorgesehen waren, abgezweigt werden.

Quellen: Rádio Comercial, Kap Verde 14. April 2005 sowie Visao News, USA 15. April 2005 – zusammenfassende Übersetzung
Arne Lund
8.5.2005