Ausländische Investitionen in 2003 gestiegen

Die ausländischen Investitionen in Kap Verde im Jahre 2003 erreichten 39 Mio. US-Dollar, das sind 7 % mehr, als im Jahre 2002 (36 Mio. US-Dollar).

Durch die Investitionen wurden 1.024 Arbeitsplätze geschaffen (2002 - 971).

Den Schwerpunkt der Investitionen bildet der Tourismus, gefolgt von der Industrie.

Was die Nationalität der Investoren betrifft, stehen die Italiener auf Platz 1, gefolgt von den Portugiesen.

Anleihe des Internationalen Währungsfonds

Der Internationale Währungsfonds ist befriedigt hinsichtlich der öffentlichen Finanzen und der eingeleiteten Reformen und bestätigte eine Anleihe an Kap Verde in Höhe von 1,4 Mio. Euro.

In einer Mitteilung des für Kap Verde zuständigen Mitarbeiters des IWF heißt es: 'Die Fortschritte bei der Verwirklichung der strukturellen Reformen sind bemerkenswert, einschließlich der Verringerung der finanziellen Verluste der staatlichen Betriebe und der Vorbereitung auf die Einführung eines neuen Systems der Mehrwertsteuer und der Zolltarife mit Wirkung vom l. Januar.'

Inflationsrate 2003 in Kap Verde niedriger als im Vorjahr

Die Inflationsrate im Jahre 2003 betrug 1,2 % und war somit niedriger, als im vorhergegangenen Jahr (l,9 %).

Laut Informationen des Nationalen Instituts für Statistik betrug die Inflationsrate in Sao Vicente 3,3%, in Praia 1,1 % und in den ländlichen Gebieten 0,7 %.

Die Inflationsrate auf verschiedenen Gebieten stellt sich wie folgt dar:
- Waren und Dienstleistungen - 4,9 %
- Wohnkosten und Erwerb von Ausrüstungen für den Hausgebrauch - 1,7 %
- Lebensmittel und Getränke - 0,1 %
- Raucherwaren - weniger als 0,5%

Internationaler Forschungspreis 'Großer Preis CIDADE VELHA'

Die Regierung Kap Verdes hat beschlossen, einen internationalen Preis zu stiften, mit welchem Forschungsarbeiten zur Geschichte und Kultur Kap Verdes gewürdigt werden sollen. Der Preis soll erstmalig am 5. Juli 2005, dem 30. Jahrestag der Unabhängigkeit, verliehen werden.

Der 'Große Preis Cidade Velha' wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 600 000 CVE (5 440 Euro) dotiert.

Kap Verde und Portugal verhandeln über Liberalisierung der Flugverbindungen

Die Flugverbindungen zwischen Portugal und Kap Verde werden liberalisiert werden, um mit der Monopolstellung der TAP (Portugal) und der TACV (Kap Verde) Schluß zu machen. Die Verhandlungen hierüber sollen noch in diesem Monat beginnen.

Kap Verde hat bereits vor geraumer Zeit gegenüber Portugal seine Bereitschaft bekundet, die Flugverbindungen zu liberalisieren, um auf diesem Wege Charter-Flüge zu ermöglichen.

Beziehungen Kap Verde - China

Kap Verde könnte zu einem Reiseziel chinesischer Touristen werden. Ein entsprechendes Abkommen zwischen Praia und Peking befindet sich in Vorbereitung.

Dies wurde vom Minister für Wirtschaft, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit, Avelino Bonifácio, nach dessen Teilnahme am II. Forum der Zusammenarbeit China-Afrika am 15. und 16. Dezember in Addis Abeba verkündet.

Laut Bonifácio verhandeln beide Seiten über den Bau eines Hotels auf Santiago durch chinesische Unternehmer.

Grosse Potenziale in den Beziehungen zu Afrika

(AUSZÜGE)

Die deutschen Ausfuhren nach Afrika haben im vergangenen Jahrzehnt überdurchschnittlich zugenommen. Das jährliche Handelsvolumen ist inzwischen auf rund 23 Mrd. Euro gestiegen. Schätzungsweise 10.000 deutsche Unternehmen sind im Afrika-Geschäft engagiert. Im Mittelpunkt stehen Öl und Gas, Umwelttechnik, Ausbau der Infrastrukturen, Chemie, Fahrzeuge, Gesundheit, Tourismus.

Quelle: Diplomatisches Magazin, Deutschland, Dezember 2003

Unterstützung der an einer Augenschwäche leidenden Carla aus Ponta do Sol

Vor zwei Jahren lernte Roland Tritscher aus Kaufbeuren in Süddeutschland, anlässlich seines Urlaubes auf den Kapverdischen Inseln in Ponta do Sol auf der Insel Santo Antao, ein kleines sehr intelligentes Mädchen namens Carla kennen.

Carla war damals 13 Jahre alt und im Wachstum etwas zurückgeblieben. Sie stammt aus einer vielköpfigen Familie mit fast keinem Einkommen. Die Mutter bereitet jeden Morgen in einer Tonform Couscous zu, den Carla vor der Schule von Haus zu Haus trägt und stückchenweise verkauft. So trägt sie ihren Teil zu einem bescheidenen Familieneinkommen bei.

Geschichte: Die Kapverdischen Inseln während des Zweiten Weltkriegs

Ein kurzer Hinweis im Reiseführer von Holger Matthews lässt aufmerken: „Mindelo erhielt (...) im 2. Weltkrieg einmal kurz Bedeutung als Stützpunkt für deutsche U-Boote, die auf atlantischer Kreuzfahrt im Schutz der Inseln zum Luftholen auftauchen konnten, was von Portugal stillschweigend geduldet wurde.“ (1) Auch Rolf Osang berichtet aus dieser Zeit: „Deutsche U-Boote nutzten den Hafen als Stützpunkt für Fahrten im Atlantik, was Portugals Diktator und Hitler-Freund Salazar stillschweigend duldete.“ (2) Deutsche U-Boote vor Kap Verde?

Physiotherapeutische Rehabilitation auf den Kapverdischen Inseln - Hilfe zur Selbsthilfe: Beginn der Ausbildung

Die Bevölkerung der Kapverdischen Inseln ist arm und verfügt nur über eine geringe Kaufkraft. Durch das Fehlen einer guten Verkehrsinfrastruktur sind es oft zu weite Wege zu einem Krankenhaus, um rasch an die nötige Versorgung zu gelangen.

Unzureichende Verteilung der staatlich subventionierten, knappen Medikamenten-Vorräte und die hohe Verlustrate durch Verderb, führen so zur medizinischen Unterversorgung der Bevölkerung.