Kap Verde verbleibt vorerst in der Gruppe der unterentwickelten Länder

Kap Verde verbleibt vorerst in der Gruppe der unterentwickelten Länder

Die 59. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen hat eine Resolution verabschiedet, in welcher die Einstufung Kap Verdes (und der Malediven) in die Gruppe der unterentwickelten Länder vorgeschlagen wird. Diese Einstufung gilt für die kommenden drei Jahre. Danach werden Studien erstellt und Verhandlungen über die Modalitäten des Übergangs in die Gruppe der Länder mittlerer Entwicklung geführt.

Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten erklärte, dass Kap Verde nach wie vor sehr schwach entwickelt sei. Die Exporte decken lediglicht 12,3 % der Importe. Die Produktion von Getreide deckt selbst in den guten Landwirtschaftsjahren lediglich 15 % des Bedarfs. 90 % des Staatshaushaltes werden aus ausländischen Quellen gespeist.

Der Übergang Kap Verdes in die Gruppe der Länder mittlerer Entwicklung wird allen Kapverdern große Opfer abverlangen, da viele bisherige wirtschaftliche Vorteile wegfallen werden. Nur durch arbeit, Fleiß und Disziplin kann diese Herausforderung gemeistert werden.

Quelle: Rádio Comercial, Inforpress, Kap Verde, 27. Dezember 2004
Arne Lund
9.2.2005