Zur Strategie des Wachstums und der Verringerung der Armut

Zur Strategie des Wachstums und der Verringerung der Armut

Die Regierung Kap Verdes benötigt 420 Mio. US-Dollar, um in den kommenden 3 Jahren ihre Strategie des Wachstums und der Verringerung der Armut zu verwirklichen. 220 Mio. sind bereits durch Partner der Entwicklung gesichert. Der Strategie liegt der Gedanke der Erhöhung der Produktion vorrangig vermittels der Dynamisierung des privaten Sektors zugrunde. Die Strategie sieht Investitionen in den Schlüsselbereichen vor, darunter in der Bildung, die Berufsausbildung, die öffentliche Verwaltung, die Justiz und die soziale Absicherung vor, die auf lange Sicht eine sichtbare Verringerung der Armut gewährleisten. Die Weltbank hat die Bereitstellung von 65 Mio. US-Dollar garantiert, darunter 45 Mio. als Hilfe zum Staatshaushalt. Der Rest is einzelnen konkreten Projekten zugedacht.

162 Mio. wird die Regierung für soziale Projekte zur Verfügung stellen.

Portugal, Luxemburg und Österreich werden sich an der Realisierung der Strategie in einer noch nicht deklarierten finanziellen Höhe beteiligen.

Quelle: Rádio Comercial, Kap Verde, 18. Dezember 2004
Arne Lund
9.2.2005