Zu den Ergebnissen der Süd-Süd-Konferenz

Einer der wichtigsten Beschlüsse der unlängst in Katar stattgefundenen Konferenz der Staats- und Regierungschefs der G 77 ist die Schaffung eines Entwicklungsfonds für den Süden. Die Regierung Katars hat bereits ca. 20 Mio. US-Dollar darin investiert. Beiträge leisteten auch die Regierungen Chinas und Indiens. Mit Hilfe dieses Fonds sollen vor allem Programme auf dem Gebiet des Gesundheitswesens, der Bildung, des Kampfes gegen die Armut und der Verbesserung der Lebensqualität der Menschen finanziert werden.

Zur Geschichte der Entdeckungen

Eine chinesische Flotte soll angeblich viel früher, als die Portugiesen, Kap Verde erreicht haben. Im Jahre 1405 überquerte diese Flotte den Indischen Ozean, umschiffte das Kap der Guten Hoffnung, fuhr die afrikanische Küste entlang bis Kap Verde, steuerte Amerika, danach Australien und Neuseeland an, und vollzog damit die erste Weltumsegelung.

Zum Besuch des Außenministers Kap Verdes in Europa

Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten Kap Verdes, Victor Borges, trifft heute mit dem Vorsitzenden der Kommission für Auswärtige Angelegenheiten des Europaparlaments, dem Deutschen Elmar Brok, zusammen, um mit ihm über die Unterstützung für die Herausbildung einer besonderen Partnerschaft Kap Verdes mit der Europäischen Union zu beraten. Hierbei müssten die historischen Beziehungen und das vorbildliche Verhalten Kap Verdes auf den Gebieten der Demokratie, des guten Regierens und der Achtung der Menschenrechte Berücksichtigung finden.

Umbau des Flugplatzes auf São Vicente

Die Arbeiten zum Umbau des gegenwärtigen Flugplatzes São Pedro auf São Vicente in einen internationalen Flughafen mittlerer Größe sind am 31. Mai 2005 aufgenommen worden. Die Grundsteinlegung erfolgte durch den Premierminister.
Das Flugplatzgebäude wird sich über eine Fläche von 11.000 m² erstrecken, modern ausgerüstet und in der Lage sein, 500 Passagiere pro Stunde abzufertigen. Die Landebahn wird 2.000 m lang und 45 m breit sein. Es können gleichzeitig zwei Flugzeuge Boeing 757 operieren. Diesen Flugzeugtyp benutzt die TACV auf ihren internationalen Flügen.

Kapverdische Inseln – das letzte Paradies oder Armenhaus?

Sind die Kapverdischen Inseln eines der Armenhäuser der Erde oder, wie in einigen Prospekten beschrieben wird, das letzte Paradies auf Erden?

Der Vortrag des Ehepaar Krug wird einen Einblick in diese in Europa weitgehend unbekannte Welt geben.

Referenten:
Hilde und Dr. Joachim Krug

Termin:
Freitag, den 25. November 2005, Zeit: 19:00 Uhr

Ort:
Rathaus Mainz (HAIFA-Saal)
Rathaus 1
55116 Mainz

Bundesaußenminister Fischer trifft Außenminister von Kap Verde

Im Rahmen seines Europa-Besuchs traf der Außenminister der Republik Kap Verde, Victor Manuel Barbosa Borges, am 30.06.2005 mit Bundesaußenminister Fischer zu einem Gespräch zusammen.

Laut Auskunft des Auswärtigen Amts ging es in dem Gespräch neben bilateralen Themen insbesondere um regionale Entwicklungen in Afrika sowie Fragen der internationalen Politik.

Anschließend reiste Borges nach Hamburg, um sich dort am 02.07. den Fragen der Kapverdischen Gemeinde zu stellen und an den dortigen Feierlichkeiten zum 30. Unabhängigkeitstag der Republik teilzunehmen.

PAICV – Generalstände und neuer Kontrakt mit der Gesellschaft für das Regieren

Die PAICV wird zwischen Juni und September dieses Jahres die Generalstände zur Vorbereitung eines neuen Regierungsvertrages mit der Nation für die Legislatur 2006/2011 durchführen. Die Wahlen zur Nationalversammlung finden im Februar 2006 statt.

Oberstes Ziel dieser Maßnahme ist die Aufnahme eines intensiven Dialogs mit der Bevöl-kerung mit dem Ziel der Unterbreitung von Vorschlägen und des Kennenlernens der Bestrebungen und Erwartungen der Bevölkerung.