Tubaroes Azuis setzen sich für den Kampf gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein

Tubaroes Azuis setzen sich für den Kampf gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein

Logo der Tubaroes Azuis

Die Fußballnationalmannschaft Kap Verdes, die „Blauen Haie“ haben sich dem Kampf zum Schutz von Frauen und Mädchen vor Gewalt angeschlossen. Der Kapverdische Fußballverband FCF und das Kapverdische Institut für Gleichstellung und Gerechtigkeit haben hierzu im November 2020 eine Vereinbarung unterzeichnet.

Anlass war der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen am 25. November. 

Zusammen mit weiteren Team-Mitgliedern der Tubaroes Azuis soll der 34-jährige Nationaltorwart Josimar Diaz Vozinha das Gesicht der Kampagne werden. Diese will Männer darstellen, welche für ihren respektvollen Umgang mit anderen Menschen bekannt sind. Vozinha würde sich zudem als Athlet stets für das Wohl der Gesellschaft einsetzen.

Vozinha ruft dazu auf, Gewalt gegen Frauen und Mädchen nicht mehr in der Gesellschaft zuzulassen: „Unsere Mutter ist eine Frau, unsere Großmutter, Tante, Schwester, unsere Freundin, sie sind alle Frauen. Bevor wir also eine Gewalttat begehen, denken wir an unsere Mütter, Schwestern, Tanten, Großeltern ... weil niemand gerne sieht, wie ihre Lieben misshandelt werden. Für eine bessere Gesellschaft müssen wir also Liebe, Freundschaft und Lächeln verbreiten, denn nur dann wird unsere Gesellschaft besser.“

Quelle: rtc.cv

Petra Schmidt