Portugiesische Grammatik für jedermann

Portugiesische Grammatik für jedermann

„Die portugiesische Sprache ist nach dem Spanischen, jedoch noch deutlich vor dem Französischen und Italienischem eine der am weitesten verbreiteten romanischen Sprachen der Welt. Sie wird nicht nur in ihrem historischen Kernland, dem antiken Lusitania und in den westlichen Regionen der römischen Provinz Baetica auf der Iberischen Halbinsel gesprochen. Im Zuge der frühneuzeitlichen Globalisierung der ökonomischen und kulturellen Beziehungen gelangte die Sprache von Dichtern wie dem König Dom Dinis und Luis Vaz de Camoes den Handelsstützpunkten des portugiesischen Kolonialimperiums folgend um die Welt und wurde zur zweiten Sprache, wenn nicht gar zur Muttersprache einer Vielzahl afrikanischer, amerikanischer, asiatischer und australisch-ozeanischer Völker.

Die hier vorgelegte Grammatik dient dem Anfänger wie dem Fortgeschrittenen als Grundlage zum Erwerb des Portugiesischen. In systematischer Weise werden die einzelnen grammatikalischen Phänomene vorgestellt und neben abstrakter Beschreibung durch eine Vielzahl von Beispielen auch praktisch illustriert. Dabei wird vor allem auch auf die Besonderheiten des brasilianischen Portugiesisch eingegangen.

Ausführliche Repetitorien zum Gebrauch des Konjunktivs sowie zum Einsatz der verschiedenen Tempora bieten dem Lehrenden wie dem Lernenden ein Instrumentarium zur Vertiefung der zu vermittelnden und zu erwerbenden Kenntnisse. Von besonderem Nutzen ist eine erstmals für diese Grammatik erstellte Tabelle der präpositionalen Rektion der portugiesischen Verben.“

Das Buch „Portugiesische Grammatik für jedermann“ von Luciano Caetano da Rosa (Professor für portugiesische Sprache an der Humboldt-Universität Berlin) und Michael Scotti-Rosin (Professor für romanische Linguistik an der Johannes Gutenberg – Universität Mainz) ist im Weidler Buchverlag Berlin (ISBN 3-89693-704-9) erschienen.
Arne Lund
7.2.2005