WC-Sanierung Boa Entrada - EKF muss kurzfristig umdisponieren

WC-Sanierung Boa Entrada - EKF muss kurzfristig umdisponieren

Einen Tag bevor die Sanierungsarbeiten starten sollten, wurde Dede mitgeteilt, dass die WC-Sanierung in der Schule in Boa Entrada nicht möglich wäre. Als Grund wurde genannt, dass die Schule zusammen mit über dreißig anderen im Rahmen eines millionenschweren staatlichen Luxemburger Development Programms generalsaniert werden würde. Da die gesamten Baumaterialien bereits eingekauft waren, war eine schnelle Intervention erforderlich.

Bob, unser Repräsentant vor Ort, nahm noch am gleichen Tag Kontakt mit dem verantwortlichen Delegado auf. Im Rahmen einer Krisensitzung und diversen Telefonaten zwischen Bob, mir und Arne Lund konnte ein mindestens gleichwertiges Projekt in Fundura gefunden werden.

Fundura liegt in den Bergen der Serra Malagueta und ist primär landwirtschaftlich geprägt. Durch die derzeitige Dürre sind die Menschen sehr in Mitleidenschaft gezogen. Die dortige Schule ist derzeit komplett ohne funktionierende sanitäre Einrichtungen. Für das Luxemburger Development Programm ist die kleine Schule nicht qualifiziert.

Dede, der Handwerker unseres Vertrauens, hat sich bereit erklärt, die dortige, eher umfangreichere Sanierung, zu den gleich Kosten vorzunehmen. Und er schläft während der Bauphase sogar teilweise in der Schule. Ihm gebührt größte Hochachtung. Die Bauarbeiten wurden bereits aufgenommen und Bob wird in der gewohnten Weise berichten. Einzig, ein schaler Nachgeschmack bleibt, da der EKF e.V. trotz mehrerer Validierungsgespräche mit der Schulleitung von Boa Entrada nicht von der Qualifizierung für das das Luxemburger Development Programm informiert wurde.

Die Umbauarbeiten des Toilettenhauses sind angelaufen. Dede und zwei Mitarbeiter haben inzwischen den alten Wassertank oberhalb des Daches abgerissen und das Projekt wird entkernt. Morgen wird ein neues Dach betoniert. Die Betonarbeiten werden bis gegen Abend abgeschlossen sein. Danach erfolgt eine Zwangspause. Das Dach wird zehn Tage gewässert und anschließend können die weiteren Baumaßnahmen erfolgen. Sämtliche Toiletten, Urinal und die neuen Aluminiumtüren sind eingekauft. Wir haben drei Eingangstüren: Mädchen, Jungen und Personal. In der Grundschule sind 110 Schüler untergebracht. Alle Arbeiten laufen gut und die Lehrerschaft und Schüler freuen sich schon jetzt auf die Fertigstellung. Diese wird wohl Anfang April erfolgen.

Spenden sind erbeten unter dem Stichwort: „Fundura“:

Bitte überweisen Sie Ihre Spende unter dem Stichwort „Fundura“ auf das Konto des Europäisch-Kapverdischen Freundeskreis e.V.:

Europäisch-Kapverdischer Freundeskreis e.V.
IBAN: DE42 2019 0003 0051 1293 02
BIC: GENODEF1HH2
(Hamburger Volksbank)

Wir sind wegen der Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens durch Bescheinigung des Finanzamt Hamburg-Nord (Steuer-Nr.: 17 / 423 / 03523) vom 11.09.2017 als gemeinnützig anerkannt bzw. nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid vom Finanzamt Hamburg-Nord vom 11.09.2017 für die Jahre 2014 bis 2016 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil wir ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dienen.

Die Satzungszwecke entsprechen § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 13 AO.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!!
Bernd Jetter
17.3.2018