Unterstützung für Kinder mit Zerebralparese in Tarrafal (São Nicolau)

Unterstützung für Kinder mit Zerebralparese in Tarrafal (São Nicolau)

Der EKF e.V. unterstützt die Initiative eines in Tarrafal (São Nicolau) ansässigen gemeinnützigen Vereins (Nicht-Regierungsorganisation), der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Wohlergehen und die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen mit Zerebralparese sowie ihrer Familien nachhaltig zu fördern. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen eine umfassende und harmonische Entwicklung zu ermöglichen.

Die Werte, denen sich der Kooperationspartner verpflichtet fühlt, sind Solidarität, Empathie, Humanisierung, Kompetenz, Zusammenarbeit und institutionelle Kooperation sowie der Respekt des Unterschieds – unter Sicherung der Rechte auf Gleichberechtigung.

Unterstützt werden sollen zehn alleinerziehende Mütter bzw. Haushaltsvorstände von Kindern mit Zerebralparese. Es handelt sich um ein bisher auf São Nicolau - und unseres Wissens allgemein auf den Kap Verden - bisher nicht dagewesenes Projekt: Information, Erziehung, Sensibilisierung und Ausbildung von zehn alleinerziehenden Müttern bzw. Haushaltsvorständen, die Kinder mit Zerebralparese haben und nur über eine geringe Schulbildung verfügen.

So sollen diese Mütter insbesondere hauswirtschaftlich ausgebildet werden: Anleitung beim Kauf von frischem Fisch, bei der Reinigung, beim Filetieren und bei der korrekten Aufbewahrung in der Tiefkühltruhe, was zu einer enormen Zeitersparnis für die Hausfrauen führen soll - verbunden mit dem Erlernen des für das Räuchern und Trocknen von Frischfisch erforderlichen Know-hows (Das Räuchern ist ein an diesem Ort bisher unbekanntes Verfahren.).

Die Mütter haben durchschnittlich 5 bis 6 Kinder und wurden von ihren Partnern verlassen. Einige ihrer Kinder sind durch eine Behinderung, wie die Zerebralparese, beeinträchtigt. Die Familien benötigen dringend Unterstützung. Sie leben in einem Bezirk von Tarrafal, wo laut nationalem Statistikinstitut INE 2013 18 % der Bevölkerung arbeitslos sind

Das langfristige Ziel: Schaffung von Arbeitsplätzen für diese beherzten Frauen und Haushaltsvorstände bzw. Verkauf der Fischprodukte (hygienisches Qualitätsprodukt) - zur Sicherung des Familienunterhalts und für eine bessere wirtschaftliche Absicherung sowie die nachhaltige Unterstützung der Kinder.

Der EKF e.V. möchte dieses Pilotprojekt tatkräftig unterstützen und bittet um Spenden, um als Start die beiden dringend benötigten Gefriertruhen (im Wert von ca. 2.000 Euro) anschaffen zu können.

Spenden sind erbeten unter dem Stichwort: „Kinder mit Zerebralparese“:

Bitte überweisen Sie Ihre Spende unter dem Stichwort „Kinder mit Zerebralparese“ auf das Konto des Europäisch-Kapverdischen Freundeskreis e.V.:

Europäisch-Kapverdischer Freundeskreis e.V.
IBAN: DE42 2019 0003 0051 1293 02
BIC: GENODEF1HH2
(Hamburger Volksbank)


Der EKF e.V. ist wegen der Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens durch Bescheinigung des Finanzamt Hamburg-Nord (Steuer-Nr.: 17 / 423 / 03523) vom 4.03.2015 als gemeinnützig anerkannt bzw. nach dem letzten zugegangenen Freistellungsbescheid vom Finanzamt Hamburg-Nord vom 4.03.2015 für die Jahre 2011 bis 2013 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil der EKF e.V. ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.

Die Satzungszwecke entsprechen § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 13 AO.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!!
Arne Lund
2.5.2016