'AfroBasket 2015' - kapverdisches Team scheidet aus

'AfroBasket 2015' - kapverdisches Team scheidet aus

Die kapverdischen Basketball-Herren wurden überrascht gestoppt. Im Achtelfinale der 'AfroBasket 2015' genannten offiziellen Afrikameisterschaft in Tunesien unterlagen sie der Auswahl aus Gabun mit 67:77.

Völlig überraschend verpassten die Basketballer aus Kap Verde damit den Einzug ins Viertelfinale gegen einen vermeintlich sehr leichten Gegner. Gabun hatte in der Gruppenphase lediglich eines seiner drei Spiele siegreich bestritten.

Gabun spielt im Viertelfinale (27.08.) nun gegen den Sieger der Partie Nigeria vs. Mozambique. Für die Kapverdianer ist das Ausscheiden aus dem Turnier eine sehr große Enttäuschung, der 'große Wurf' ist den Spielern nicht vergönnt gewesen.

Damit verspielte das Team sehr leichtfertig eine historische Chance. Hätten die kapverdischen Basketball-Herren das Hallenparkett am Sonntag (30.08.) als Sieger verlassen, wären sie nicht nur Afrikameister geworden, sondern hätten neben dem größten sportlichen Erfolg auch die direkte Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Brasilien 2016 erreicht.

Bisher konnte sich das Basketballteam des Landes noch nie für eine Weltmeisterschaft oder für die Olympischen Spiele qualifizieren.

Die kapverdische Basketballnationalmannschaft war in den vergangenen Jahren aber recht erfolgreich. So war sie zwischen 1997 und 2013 an fünf von neun Endrunden der Afrikameisterschaft qualifiziert. Der größte Erfolg bei diesem Turnier war 2007 der Gewinn der Bronzemedaille. 2009 konnten sie bei den Lusophonen Spielen sogar verdient die Silbermedaille erringen.
Arne Lund
26.8.2015