Sieg gegen Portugal: Balsam für die kapverdischen Fußballer

Sieg gegen Portugal: Balsam für die kapverdischen Fußballer

Balsam für die Seele der kapverdischen Fußballer und deren Fans: Erstmals überhaupt konnten sich die kapverdischen Fußballer gegen eine portugiesische Fußballnationalmannschaft entscheidend durchsetzen.

Am 31. März 2015 gewannen die „Tubarões Azuis” in einem Freundschaftsspiel in Estoril (Portugal) völlig überraschend gegen die portugiesische Auswahl mit 2:0.

Die Portugiesen begannen stark und drängten auf ein frühes Tor. Doch Vozinha, der herausragende Torwart der Kapverdianer, verhinderte mit starken Paraden den Rückstand.

In der 38. Minute gelang Odair Fortes der Führungstreffer für die 'blauen Haie'. Die Überraschung war perfekt, als auch noch Gege den Ball in der 43. Minute über die Torlinie der Portugiesen befördern konnte

Portugal, das ohne seinen Superstar Cristiano Ronaldo antrat, blamierte sich nach Kräften. Auch ein berechtigter Platzverweis für den portugiesischen Verteidiger Pinto in der 60. Minute darf nicht als Entschuldigung für das schlechte Spiel angeführt werden. Vom Halbfinalisten der Europameisterschaft 2012 muss man deutlich mehr erwarten dürfen.

Für Kap Verde bedeutet dieser historische Sieg gegen Portugal auch Balsam für die verletzte Fußballer-Seele. Zu tief war die Enttäuschung bei den Fans des kapverdischen Fußballs über das zu frühe Ausscheiden der „Tubarões Azuis” beim Africa Cup 2015 in Äquatorial-Guinea.

Bei den drei Unentschieden in der Gruppenphase zeigte sich der Nachholbedarf des kapverdischen Fußballs vor allem im Bereich des Sturms - trotz vieler Chancen fehlte die Durchsetzungskraft. Ein Tor in den drei Begegnungen reichte bei weitem nicht aus, um bei der Afrika-Meisterschaft bestehen zu können.

Und nun gleich 2 Tore (in einem Spiel) gegen Portugal...
Arne Lund
8.4.2015