Forum „In Afrika investieren“

Forum „In Afrika investieren“

In Portugal fand ein Forum „Investieren in Afrika“ statt, zu welchem die portugiesische Zeitung „Diário Económico“ Regierungsvertreter und Hunderte von Unternehmern aus der Gemeinschaft der portugiesischsprachigen Länder geladen hatte.

In seiner Rede informierte Ministerpräsident José Maria Neves, dass Kap Verde sich in der Endphase der Eröffnung eines internationalen Aktienmarktes befindet. Er propagierte Kap Verde als ein wichtiges Investitionsziel. Der Tourismus ist der wichtigste Wachstumsfaktor der kapverdischen Wirtschaft gewesen. Kap Verde sei jedoch auch bereit, u.a. portugiesische Textilunternehmen aufzunehmen. Denkbar seien auch die Organisation einer Glückspielindustrie, Investitionen auf dem Gebiet des Bauwesens, des Baus von Flugplätzen, Straßen und Seehäfen.

Neves führte Gespräche mit portugiesischen Banken im Sinne der Promotion Kap Verdes als wichtigem internationalen Finanzplatz.

José Maria Neves erklärte in Gesprächen mit dem portugiesischen Ministerpräsidenten Socrates sowie einigen einflussreichen portugiesischen Befürwortern einer Verankerung Kap Verdes in der Europäischen Union, dass er nichts dagegen einzuwenden habe, aber dass dieser Prozess sehr vielseitig und schwierig sei. Seit 2001 bemühe sich seine Regierung um die Zubilligung eines speziellen Status seitens der EU. Die Eröffnung neuer Möglichkeiten für Kap Verde sei denkbar, was bis um Status eines assoziierten Mitglieds gehen kann, aber nicht bis zu einer Vollmitgliedschaft. Es gibt bereits einen besonderen Status für Kap Verde innerhalb der EU und zwar auf der Grundlage der besonderen Beziehungen der EU zu den AKP-Staaten (Afrika, Karibik und Pazifik), die jedoch nur eine Hilfe für die Entwicklung darstellen. Es gibt eine Vielzahl anderer denkbarer möglicher Instrumente der Partnerschaft. Das ist schon nicht eine wirtschaftliche Frage, sondern für Kap Verde eine Frage der Politik und Strategie. Kap Verde hat eine westliche Kultur, verfügt über eine gewichtige Emigration in Europa, über Institutionen, die denen der EU sehr nahe sind, über eine frei konvertierbare Währung mit einer fixen Parität zum Euro.

Quelle: Radio Comercial, Kap Verde 05. Mai 2005 – zusammenfassende Übersetzung
Arne Lund
25.6.2005