Kriminalität kann den Tourismus infrage stellen

Kriminalität kann den Tourismus infrage stellen

In seinen fast 30 Jahren der Unabhängigkeit hat sich Kap Verde wirtschaftlich für die Entwicklung des Tourismus entschieden und damit gute Einnahmen erzielt. Das Huhn mit goldenen Eiern könnte jedoch aufhören, diese zu legen, falls die Behörden nicht die Welle der Kriminalität je eher, desto besser, stoppen.

Die Geostrategische Lage Kap Verdes ist ein großer wirtschaftlicher Vorteil aber gleichzeitig auch ein bevorzugter Ort für vielfältige illegale Aktivitäten, wie das organisierte Verbrechen, vor allem aber den internationalen Drogenhandel. Der Correio da Manhã schreibt, daß die ungenügende Kontrolle der Gewässer des Landes und der nachgewiesene Missbrauch des Landes als Zwischenlager beim Transport von Drogen, vor allem von Kokain, zwischen Südamerika und Europa, Mordfälle, Personenverschleppungen besorgniserregende Signale, die die Tourismusindustrie in Frage stellen könnten, sind.

Portugal habe Kap Verde Flugzeuge für die Kontrolle der Territorialgewässer zur Verfügung gestellt und die Justizpolizei Portugals arbeitet mit der Justizpolizei Kap Verdes bei der Verbrechensbekämpfung zusammen.

Quellen: Rádio Comercial, Kap Verde 27. April 2005 und Correio da Manhã, Portugal 27. April 2005 – zusammenfassende Übersetzung
Arne Lund
8.5.2005